Mit seiner Flucht versuchte der junge Mann sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Ein Alkoholtest ergab später bei ihm einen Wert von über einem Promille (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/Bernd Wüstneck

Eine fast filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte sich am Neujahrsmorgen ein 22-jähriger Fiestafahrer. Der junge Mann stellte sich freiwillig, seine Pappe ist er aber erst mal los (Zeugenaufruf).

Ostfildern - Unter anderem wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt das Polizeirevier Filderstadt gegen einen 22-Jährigen, der im Stadtteil Nellingen kurzzeitig vor der Polizei flüchtete. Eine Streife des Polizeireviers Filderstadt wollte am Freitagmorgen gegen 7 Uhr den Lenker eines Ford Fiesta in der Wilhelmstraße anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der beschleunigte jedoch sein Fahrzeug und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd durch Nellingen bog der 22-Jährige trotz Rotlichts nach rechts in die Denkendorfer Straße ab und gefährdete im Kreuzungsbereich Uhlandstraße/Beethovenstraße einen entgegenkommenden unbekannten Pkw beim Abbiegen. Der 22-Jährige fuhr entgegen der erlaubten Fahrtrichtung durch die Wilhelmstraße weiter, bevor er schließlich in der Neuhauser Straße sein Fahrzeug anhielt. Ein bei dem 22-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von über einem Promille, weshalb eine Blutprobe entnommen wurde und er noch vor Ort seinen Führerschein und den Fahrzeugschlüssel abgeben musste. Das Polizeirevier Filderstadt sucht unter der Telefonnummer 0711/70913 nach Verkehrsteilnehmern, die durch die äußerst riskante Fahrweise des Ford-Fahrers behindert oder gefährdet wurden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: