Der Opel Combo Life: Als Fünfsitzer mit riesigem Laderaum oder als Siebensitzer mit immer noch großem Ladevolumen verfügbar. Foto: Opel Automobile GmbH - Opel Automobile GmbH

Opel hat die mittlerweile fünfte Generation des Opel Combo Life auf den Markt gebracht. Sie ist auch als Nutzfahrzeugversion unter dem Namen Cargo erhältlich.

RüsselsheimFamilienfreundliches Gefährt gefällig? Das muss kein SUV sein. Mehr bieten Hochdachkombis, beispielsweise der neue Opel Combo Life. Die mittlerweile fünfte Generation wurde von vornherein als Pkw in Rüsselsheim entwickelt, zusammen mit dem PSA-Konzern.

Der zum „International Van of the Year 2019“ gewählte Opel Combo Life ist identisch mit Citroën Berlingo und Peugeot Rifter, unterscheidet sich aber im Design. Die Pkw-Version des Combo trägt die Zusatzbezeichnung Life und ist ab 19 995 Euro erhältlich, die Nutzfahrzeugversion Cargo ab 16 850 Euro. Beide Versionen gibt es mit 4,40 und 4,75 Metern Länge.

Der Familienvan fährt dabei als Fünf- oder Siebensitzer mit viel Platz für Passagiere und bis zu 2693 Liter Gepäck vor. Serienmäßig ist eine und optional eine zweite Schiebetür. Ein pfiffiges Detail findet sich am Heck, wo man die Wahl zwischen zwei Flügeltüren oder einer großen Heckklappe hat. Im Combo Life sind bis zu sieben Sitze möglich. Je nach Konfiguration beträgt der Stauraum 597 bis maximal 2693 Liter, hinzu kommt eine Fülle von Ablagemöglichkeiten (28 an der Zahl) für Utensilien, darunter ein separates, gekühltes Handschuhfachabteil.

Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme vom adaptiven Geschwindigkeitsregler über den Frontkollisionswarner mit Fußgänger-Erkennung, die Müdigkeitserkennung, den Toter-Winkel-Warner und das Head-Up-Display erhöhen die Sicherheit in beiden Modellen. Ein umfangreiches Infotainment-Angebot samt Rückfahrkamera und zahlreiche Komfortmerkmale wie Sitz-, Lenkrad- oder Standheizung sowie ein großes Panoramadach ergänzen das Angebot. Den Combo Life in Fahrt bringen ein 1,2 Liter großer Benziner mit 81 kW/110 PS oder ein 1,5 Liter großer Diesel, der in drei Leistungsstufen von 56 kW/76 PS bis 96 kW/130 PS angeboten und wahlweise mit Sechsgang-Schaltung oder Achtstufen-Automatik ausgeliefert wird. Damit erreicht der Combo Geschwindigkeiten zwischen 153 und 185 km/h und kommt auf Verbrauchswerte von 5,5 Litern Diesel bis 7,5 Litern Benzin. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 143 bis 170 g/km. Alle Aggregate erfüllen die neue Abgasnorm Euro 6d-Temp. Auf Getriebeseite kommen Fünf- oder Sechsgang-Schalter sowie – erstmals im Combo – optional auch eine Achtstufen-Automatik zum Einsatz.

Opel bietet für den Combo Life auch vielen Umbaulösungen, die aus dem Kombi auch ein rollstuhlgerechtes Fahrzeug machen. Für die Umrüstung eignet sich der 4,40 Meter lange Combo Life genauso wie die 4,75 Meter lange XL-Version; diese Flexibilität macht nicht zuletzt die EMP2-Plattform der Groupe PSA möglich. Beide Varianten lassen sich mit bis zu fünf Sitzen plus Rollstuhlplatz ausstatten. Die Person im Rollstuhl fährt dabei dank Dreipunkt-Gurten samt elektrischen und mechanischen Rückhaltesystemen ebenso sicher mit wie alle anderen Passagiere. Das Rollstuhl-„Abteil“ im Combo ist dabei je nach Modellvariante bis zu 1,50 Meter lang, 1,45 Meter hoch und 85 Zentimeter breit. Eine manuell justierbare Rampe am Heck ermöglicht den Zustieg zum Fahrzeug. Noch einfacher und bequemer wird das Ganze, wenn der Combo Life als Rollstuhlfahrzeug mit Luftfederung vorfährt. Diese senkt das Fahrzeug ab und verringert den Abstand zum Boden. Die Zufahrtsrampe fährt in diesem Fall elektrisch aus und rastet im Heckstoßfänger ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: