Quelle: Unbekannt

Opel bringt die fünfte Generation des Combos an den Start – und diese ist nicht mehr als rustikaler Kleintransporter ausgelegt, sondern wurde als Pkw entwickelt

RüsselsheimDass der Opel Combo ein familienfreundliches Gefährt mit viel Platz ist, das weiß man seit vielen Jahren. Um genau zu sein: Seit 1986. Damals hieß Opels Hochdachkombi noch Kadett Combo. Jetzt ist die fünfte Generation am Start – und diese ist nicht mehr als rustikaler Kleintransporter ausgelegt, wie die Vorgänger, sondern wurde von vornherein als Pkw in Rüsselsheim entwickelt, zusammen mit PSA.

So ist der Combo identisch mit Citroën Berlingo und Peugeot Rifter, unterscheidet sich aber im Design weitgehend von den französischen Modellen. Die Pkw-Version des Combo trägt die Zusatzbezeichnung Life und ist ab 19 995 Euro erhältlich. Die Nutzfahrzeugversion namens Cargo kostet ab 16 850 Euro. Beide Combo-Versionen gibt es mit 4,40 und 4,75 Metern Länge. Der Familienvan fährt dabei nach Wunsch jeweils als Fünf- oder Siebensitzer mit viel Platz für Passagiere und bis zu 2693 Liter Gepäck vor. Serienmäßig ist eine und optional eine zweite Schiebetür. Ein pfiffiges Detail findet sich am Heck, wo man die Wahl zwischen zwei Flügeltüren oder einer großen Heckklappe hat. Bei der Klappe kann die Scheibe separat geöffnet werden, was die Beladung erleichtert.

Im Combo Life sind bis zu sieben Sitze möglich. Je nach Konfiguration beträgt der Stauraum 597 bis maximal 2693 Liter, hinzu kommt eine Fülle von Ablagemöglichkeiten (28 an der Zahl) für Utensilien, darunter ein separates, gekühltes Handschuhfachabteil.

Zahlreiche Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme vom adaptiven Geschwindigkeitsregler über den Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgänger-Erkennung, die Müdigkeitserkennung, den Toter-Winkel-Warner und das Head-Up-Display erhöhen die Sicherheit für die Familie im Combo Life genauso wie für die Passagiere im Combo Cargo. Ein umfangreiches Infotainment-Angebot samt Rückfahrkamera und zahlreiche Komfortmerkmale wie Sitz-, Lenkrad- oder Standheizung sowie ein großes Panoramadach ergänzen das Angebot.

Inklusive Traktionssystem

Bei der Cargo-Version sorgt das adaptive Traktionssystem IntelliGrip mit fünf Modi für festen Halt – egal, so Opel, ob man auf asphaltierten Straßen unterwegs ist, oder auf Baustellen mit matschigem, sandigem oder auch verschneitem Untergrund. Der Combo Cargo steht auch als Doppelkabine und mit Dachklappe zur Verfügung (LCV-Version). Der Kastenwagen bietet dann bis zu 4,4 Kubikmeter Ladevolumen, Platz für zwei Europaletten und schultert bis zu 1000 Kilogramm Nutzlast, teilt Opel mit. Die Ladelänge beträgt dann bis zu 3,44 Meter. Die Cargo-Weltpremiere fand auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover statt – ab Mitte November kommt das Transporter-Modell in den Handel.

In Fahrt bringen beide Combo-Versionen ein 1,2 Liter großer Benziner mit 81 kW/110 PS oder ein 1,5 Liter großer Diesel, der in drei Leistungsstufen von 56 kW/76 PS bis 96 kW/130 PS angeboten und wahlweise mit Sechsgang-Schaltung oder Achtstufen-Automatik ausgeliefert wird. Damit erreicht der Combo Geschwindigkeiten zwischen 153 und 185 km/h und kommt auf Verbrauchswerte von 5,5 Litern Diesel bis 7,5 Litern Benzin. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 143 bis 170 g/km. Alle Aggregate erfüllen die neue Abgasnorm Euro 6d-Temp. Auf Getriebeseite kommen Fünf- oder Sechsgang-Schalter sowie – erstmals im Combo – optional auch eine Achtstufen-Automatik zum Einsatz.

Ein weiteres Sicherheits-Feature gibt es für den geschlossenen Kastenwagen. Die auf Wunsch erhältliche Surround Rear Vision-Kamera verbessert die Sicht aus dem Lieferwagen oder vollbeladenen Fahrzeug enorm. Eine zweite Kamera im Beifahrer-Rückspiegel sorgt dafür, dass der Fahrer an dieser Seite keinen toten Winkel mehr fürchten muss – ein großer Sicherheitsgewinn vor allem beim Rechtsabbiegen im Stadtverkehr.

Darüber hinaus kann der Combo Cargo auch mit dem ebenfalls neuen, sensorbasierten akustischen und optischen Flankenschutz ausgestattet werden, der vor lästigen und teuren Schrammen oder Remplern schützt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: