Foto: pixabay.com - pixabay.com

Die Kultur der Oldtimer fasziniert viele Deutsche, der Charme der historischen Fahrzeuge ist einzigartig. Auch Menschen, welche im Alltag auf einen Neuwagen setzen, können sich für die stilvollen und authentischen Autos aus dem vergangenen Jahrhundert begeistern. Ein Oldtimer darf sich nur ein Auto nennen, wenn es mindestens 30 Jahre alt ist bzw. vor 30 Jahren erstmalig gefahren wurde. Ebenso muss sich das historische Fahrzeug überwiegend um Originalzustand befinden, fahrbereit sein und sehr gut gepflegt sowie rostfrei sein. Diese Fahrzeuge verfügen über ein spezielles Kennzeichen mit dem Buchstaben „H“. Die Zulassung eines Oldtimers wird gesetzlich im § 2 Nr. 22 der Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr (Fahrzeug-Zulassungsverordnung - FZV) geregelt. Wie jedes andere Auto, welches am Straßenverkehr teilnehmen soll, muss auch ein Oldtimer versichert werden.

Welche Versicherungen sind verpflichtend?

Für Oldtimer gibt es keine Sonderregelung, was die Versicherung betrifft. Auch hier ist der Tarif von verschiedenen Faktoren abhängig, wie zum Beispiel die Unfallfreiheit, das Alter und die Erfahrung des Fahrzeughalters sowie Konditionen, zu welchen das Auto versichert wird. Da es sich bei dem Oldtimer um ein wertvolles und teilweise sehr seltenes Fahrzeug handeln kann, ist ein zusätzlicher Schutz häufig sinnvoll. Eine Reparatur eines Oldtimers kann sehr kostenintensiv ausfallen, einige Ersatzteile sind nur schwer zu beschaffen. Eine hochwertige Versicherung für den perfekten Rundumschutz bewahrt den Halter vor hohen, unerwarteten Kosten und erlaubt es, das historische Fahrzeug in einem einwandfreien Zustand auch nach Unfällen und Schädigungen durch Umwelteinflüsse zu erhalten. Neben der Haftpflichtversicherung besteht die Möglichkeit, eine Teilkasko- oder eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. Verschiedenste Unternehmen bieten vielfältige Versicherungspakete an.

Was beinhaltet eine Teilkaskoversicherung und eine Vollkaskoversicherung?

Die Teilkaskoversicherung, wie z. B. bei Hiscox, übernimmt die Kosten in folgenden Fällen:

Brand, Explosion, Kurzschluss
Diebstahl und Vandalismus
Tierbiss und andere Tierunfälle, z. B. Wildunfall
Naturereignisse
Glasbruch
Verlust des Fahrzeugschlüssels
Transportmittelunfall

Dieser Schutz umfasst also zahlreiche Ereignisse, welche in Alltag passieren können. So ist ein Fahrzeug auch vor Fremdeinwirkungen geschützt, wenn es nicht bewegt wurde. Mit einer Vollkaskoversicherung kommt auch der exklusive Schutz dazu, wenn der Fahrer selbstverschuldet einen Unfall verursacht. Selbstverschuldete Unfälle sind sehr häufig, das Übersehen eines Vorfahrschilds passiert sehr oft und kann gravierende Folgen für das Fahrzeug haben. Während der Schaden am anderen Auto von der Haftpflichtversicherung übernommen wird, müssen Reparaturen am eigenen Oldtimer kostspielig aus eigener Tasche übernommen werden. Die Beträge fallen schnell im hohen vierstelligen Bereich aus und können dazu führen, dass der wertvolle Oldtimer aus Kostengründen nicht mehr repariert wird. Eine Vollkaskoversicherung deckt den Schaden ab.

Allgefahrenversicherung – der Premiumschutz

Neben den Teilkasko- und Vollkaskoversicherungen kann auch ein besonders hoher Schutz für einen geringen Aufpreis abgeschlossen werden. Bei Hiscox kostet dieses Paket nur ab zehn Euro mehr monatlich, als eine Vollkaskoversicherung. Die Leistungen umfassen neben dem Vollkasko-Schutz auch Transportschäden, Bremsschäden und Reifenschäden.

Unterschiede zwischen Oldtimerversicherung und gewöhnlicher Kfz-Versicherung

Eine Reparatur eines Oldtimers ist nur unter fachmännischer Beratung möglich und ist daher sehr kostspielig. Nicht jede Werkstatt kommt hierfür in Frage, anders, als bei einem gewöhnlichen Kfz. Auch wird das hochwertige, historische Auto deutlich häufiger transportiert, z. B. zu Ausstellungen und Messen sowie Oldtimertreffen. Verladeunfälle müssen daher durch eine besondere Versicherung geschützt werden. Vor allem bei einem Oldtimer ist es wichtig zu entscheiden, was versichert wird: So kann beispielweise Marktwert, Wiederbeschaffungswert oder Wiederherstellungswert versichert werden. Anders, als bei einem alltäglichen Gebrauchswagen, liegt oft ein ideeller Wert bei dem klassischen Auto und der Halter entscheidet sich deutlich häufiger, auch den wirtschaftlichen Totalschaden wieder zu beheben. Schließlich fließen Mühe, Liebe und Zeit in das kostspielige Auto, um es zu restaurieren und zu pflegen. Ein Oldtimer ist eine Liebe und Leidenschaft, welche einen Rundumschutz für sorgenfreies Sammeln, Fahren und Präsentieren verdient hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: