Foto: Baumann/Cathrin Müller

Zwei Clubs buhlen um Darko Churlinov – und es gibt auch schon ein Angebot für den Angreifer des VfB Stuttgart. Geht der Transfer nun über die Bühne?

Gut möglich, dass es für Darko Churlinov am Samstag in Bremen wieder so läuft wie zuletzt gegen RB Leipzig (1:1). Pellegrino Matarazzo winkt ihn zeitig nach der Halbzeit zu sich, der Trainer gibt ihm an der Seitenlinie ein paar Anweisungen und wechselt ihn ein – als erste Offensivalternative des VfB Stuttgart. Denn Churlinov gibt beim Fußball-Bundesligisten gerade den besten zwölften Mann. Dieser Status liegt weit höher als vor einem Jahr, als der Mazedonier an den FC Schalke 04 ausgeliehen wurde. Dieser Status ist aber auch weit weniger, als sich der 22-Jährige nach seiner Rückkehr vorstellt. Die Zeichen stehen deshalb schon wieder auf Abschied. Endgültig.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: