Foto: Michael Eppinger

Für die Aktion „Offene Gärten“ zeigen Privatpersonen wie auch Gärtnereien aus dem Kreis Esslingen ihre Gärten. Aufgrund der Coronapandemie ist der Start im Juni aber nicht sicher. Eine Alternative: Virtuelle Gartenspaziergänge.

Kreis Esslingen - Wie hat die Nachbarin ihren Garten angelegt, wie sieht eigentlich das Grundstück der Gärtnerei aus? Wer sich dafür interessiert, hat seit mittlerweile zwölf Jahren bei der Aktion „Offene Gärten in Esslingen und im Mittleren Neckarraum“ Gelegenheit, sich bei anderen umzuschauen. Immer Anfang Juni, wenn es überall blüht, haben Privatleute und Profis ihre Gartentore geöffnet, haben Besucherinnen und Besucher durch ihre grüne Oase geführt und den einen oder anderen Gärtnertrick verraten. Doch im vergangenen Jahr musste die Vor-Ort-Aktion aufgrund der Coronapandemie ausfallen, die Veranstalter konnten nur virtuelle Rundgänge anbieten. Ob die Gärten in diesem Sommer wieder öffnen können, steht noch nicht fest.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar