Der Kreis Esslingen sitzt im VVS-Zug und muss mitzahlen. Foto: Lichtgut/Kovalenko

Der Kreis Esslingen wird weder für Schüler noch Rentner das 365-Euro-Ticket im VVS einführen. Erst wolle man den Probelauf in Stuttgart abwarten, hieß es im Kreistags-Ausschuss.

Kreis Esslingen - Das Thema öffentlicher Nahverkehr spielte im Finanzausschuss des Esslinger Kreistags am Donnerstag eine tragende Rolle. Das 365-Euro-Ticket im regionalen Verkehrsverbund VVS stand auf der Wunschliste von SPD und Linken. Die Mehrheit lehnte diese Anträge zum Kreishaushalt 2021 ab. Danach entbrannte eine Debatte über die Erhöhung der Ticketpreise durch den VVS um 2,66 Prozent ab April 2021. Es geht erstens um die grundsätzliche Frage, ob der Nahverkehr teurer werden soll. Zweitens nervt viele Kreisräte, dass sie nur die Beschlüsse des VVS abnicken sollen – ein jährlich wiederkehrendes Ritual, die Kritik und das Absegnen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar