Zwei Frauen und zwölf Männer wollen in Stuttgart Oberbürgermeister werden. In unserer Videoreihe „Ich will OB! Toms Kandidaten-Talk“ kommen sie alle zu Wort. Gute zehn Minuten geht es an den Lieblingsorten der KandidatInnen um ihre Sicht auf die Stadt.

Stuttgart - Bei dem Wetter jagt man keinen Oberbürgermeisterkandidaten vors Haus. Also geht das Interview nicht wie geplant auf dem Stuttgarter Wilhelmsplatz über die Bühne, sondern in John Heers Büro in der Weberstraße. Dort ist Reporter Tom Hörner auch näher dran am Geschehen. Im Untergeschoss befindet sich Heers Tabledance-Bar, die gerade renoviert wird. Über einen Gang gelangt man in eines von zwei Laufhäusern, die der Immobilienunternehmer betreibt.

Abstand mit Metermaß

Bevor es losgeht, zieht der gelernter Beton- und Stahlbetonbauer einen Meterstab aus der Schublade: damit der korrekte Corona-Abstand gewahrt bleibt. Dass das Werkzeug rot ist, mag ein Zufall sein, aber es passt gut hierher ins Rotlichtviertel, in dem, wie Heer meint, einiges schief läuft. Aber nicht nur hier.

Lokalredakteur Tom Hörner trifft alle Bewerberinnen und Bewerber für das Amt des Stadtoberhaupts an ihren jeweiligen Stuttgarter Lieblingsplätzen für gute zehn Minuten. Dabei geht es darum, hinter politische Fassaden zu blicken und ein Gefühl für die Menschen zu bekommen, die Stuttgart fortan gestalten wollen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: