Wer übernimmt im Januar 2021 im Rathaus? Eine Umfrage sieht für die Wahl am 8. November nach wie vor keinen klaren Favoriten. Foto: dpa/Marijan Murat

Frank Nopper (CDU) und Veronika Kienzle (Grüne) liegen in einer neuen Umfrage von vergangener Woche knapp vorn. Allerdings hat eine große Anzahl von Wählern trotz einer großen Neigung zur Briefwahl ihr Kreuz noch nicht gemacht.

Stuttgart - Das Rennen um den Oberbürgermeisterposten in der Landeshauptstadt ist immer noch offen. In einer Umfrage gut anderthalb Wochen vor dem ersten Wahlgang war immer noch gut ein Viertel der Stuttgarter Wähler unentschlossen, welchem der Kandidatinnen oder Kandidaten sie am 8. November ihre Stimme geben sollten. Das geht aus einer Umfrage der Universität Hohenheim hervor, die unserer Zeitung vorliegt. Unter denjenigen, die sich bereits entschieden oder sogar schon per Briefwahl abgestimmt haben, würden sich 24 bis 29 Prozent für den CDU-Kandidat Frank Nopper entscheiden, 19 bis 24 Prozent setzen auf die Grüne Veronika Kienzle.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar