Bald entscheidet sich, wer künftig die Richtung im Esslinger Rathaus vorgibt. Foto: Roberto Bulgrin

Der Kampf um den Chefsessel im Esslinger Rathaus geht in die heiße Phase. Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen, sechs von insgesamt zehn Bewerbungen sind zugelassen worden.

Esslingen - Sie hatten sich ohnehin schon aus der Deckung gewagt: Fünf Kandidaten und eine Kandidatin haben in den vergangenen Wochen bereits öffentlich gemacht, dass sie sich den Job des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin von Esslingen zutrauen. Jetzt ist klar, dass sie beim Kampf um den Chefsessel im Rathaus unter sich bleiben: Der Gemeindewahlausschuss hat am Dienstag nur ihre Bewerbungen zugelassen. Drei weitere wurden für unzulässig befunden, eine Anwärterin hat ihre Kandidatur kurz vor Ablauf der Bewerbungsfrist zurückgezogen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar