Starbucks gibt es in Esslingen bald nicht mehr. Foto: picture alliance - picture alliance

Die Online-Leser unserer Zeitung diskutieren die Schließung des Starbucks in der Pliensaustraße. Dabei gehen die Meinungen auseinander.

EsslingenGemütliches Kaffeekränzchen oder ein hipper Coffee to go? Die Esslinger haben zu dem Thema einen unterschiedlichen Geschmack. Grund für die aktuelle Debatte ist die Schließung der Starbucks-Filiale in der Pliensaustraße in Esslingen. Zur Berichterstattung auf EZ-online (www.esslinger-zeitung.de) über das Aus der Filiale Café-Kette haben einige Leser ihre Meinung geteilt.

Kein Verständnis für Schließung

Einige Kaffeeliebhaber bedauern, dass sie bald keine Starbucks-Produkte mehr genießen können. Eine Leserin schreibt: „Mir wird mein Lebenselixier genommen“. Und nicht nur die Getränke von Starbucks werden von einigen Facebook-Nutzern in Zukunft vermisst – der Großteil trauert vor allem um das Café in bester Innenstadt-Lage. „Sehr schade, damit fällt für mich der letzte Grund weg, zum Beispiel für Kundenbesprechungen in die Innenstadt zu gehen. Gerade für den Café-Besuch mit einem Kinderwagen war der Ort optimal, denn ansonsten sind in den Cafés überall Treppen und Wickelmöglichkeiten fehlen“, kommentiert eine Leserin. Auch die Modernität der Starbucks-Filiale ist ein Plus für einige Kunden: „Schade, nun gibt es nichts Modernes mehr in Esslingen – nur noch langweilige Cafés“.

Im Gegensatz dazu sehen einige keinen Verlust in der Schließung der amerikanischen Café-Kette. „Ich bin dort immer vorbeigelaufen, denn mein Ziel in Esslingen sind immer der Marktplatz, Rathausplatz, Hafenmarkt und Blarerplatz mit den guten Cafés dort“, kommentiert ein Leser. Eine Kaffeeliebhaberin meint: „Für mich ist das kein Verlust. In Esslingen gibt es andere schöne Plätze, um einen guten Kaffee zu trinken.“ Auch ein Appell findet sich unter dem Beitrag zum Aus von Starbucks in Esslingen: „Liebe Esslinger, ihr habt schöne Cafés wie das Emil oder das Café am Markt mit leckerem Kuchen.“

Für die aufgebrachten Kaffee-Fans von Starbucks hat eine Leserin die passende Antwort: „Keine Alternativen? Ist ja wohl ein Scherz. Es gibt viele tolle Cafés in Esslingen“.

Rückgang der Starbucks-Filialen

Der Grund für die Schließung der Filiale in Esslingen ist weiterhin unklar, wie die Eßlinger Zeitung bereits gestern berichtete. Das bleibt wohl ein Geheimnis. Das 1971 gegründete Unternehmen aus dem amerikanischen Seattle hat in ganz Deutschland in den letzten Jahren seine Filialen reduziert. Laut Statista ist die Anzahl der Starbucks-Cafés in Deutschland von 161 im Jahr auf 152 im Jahr 2018 gesunken. Fest steht: In Esslingen wird es wohl auch in Zukunft Kaffeekränzchen und Coffee to go geben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: