Die Aktivitäten im Freien kommen im Jugendhaus Neuhausen derzeit besonders gut an. Foto: Roberto Bulgrin

Auch während der Corona-Schließzeit war das Team des Jugendhauses Penthaus in Neuhausen ansprechbar – zumindest virtuell oder am Telefon. Nun dürfen wieder Angebote mit wenigen Besuchern stattfinden.

Neuhausen - Eine Gratwanderung waren die vergangenen Wochen für Jochen Baral, den Leiter des Jugendhauses Penthaus in Neuhausen. „Weil wir wegen Corona schließen mussten, war es schwer, die Kinder und Jugendlichen zu erreichen.“ Mit seinem Team hat er auch Online-Kommunikation versucht. Das war aus der Sicht des Sozialpädagogen aber nur ein Ersatz. Jetzt darf die Einrichtung des Kreisjugendrings Esslingen wieder öffnen – unter strengen Auflagen. „Da ist offene Jugendarbeit wirklich schwer.“

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.