Unter den zwölf Verletzten waren auch zahlreiche Kinder. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / Marcel Kusch

Bei einem Unfall im Enzkreis sind am Montagabend zwölf Menschen verletzt worden. Ein 43-Jähriger hatte beim Abbiegen ein entgegenkommendes Auto nicht beachtet.

Neulingen - Durch einen Fehler beim Abbiegen sind bei einem Unfall im Enzkreis zwölf Menschen verletzt worden, darunter sieben Kinder. Ein 43 Jahre alter Autofahrer wollte am Montagabend auf einer Bundesstraße bei Neulingen nach links in einen Feldweg einbiegen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Aus noch unbekannter Ursache beachtete er dabei das entgegenkommende Auto eines 50-Jährigen nicht.

Beim Zusammenstoß kam der Wagen des 50-Jährigen auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem weiteren Auto zusammen. Der 50-Jährige und seine Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Im Fahrzeug des Unfallverursachers wurden dessen Frau und vier Kinder, sieben Monate bis sieben Jahre alt, leicht verletzt. Im dritten Auto zogen sich ein Ehepaar und ihre drei Kinder, vier bis elf Jahre alt, leichte Verletzungen zu. Der 43-Jährige blieb unverletzt. Alle drei Autos mussten abgeschleppt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: