Die Kläranlage der Gemeinde Neuhausen wird erweitert und saniert. Foto: Ines Rudel

Mit einem ordentlichen negativen Ergebnis von minus 6,25 Millionen Euro sieht die Haushaltslage der Gemeinde nicht gerade rosig aus. Dennoch stehen hohe Investitionen von mehr als 21 Millionen Euro an.

Neuhausen - Deutlich später als sonst hat die Gemeinde Neuhausen den Haushalt für das Jahr 2021 eingebracht. Mit einem ordentlichen negativen Ergebnis von minus 6,25 Millionen Euro sieht die Haushaltslage der Fildergemeinde alles andere als rosig aus. „Dennoch konnte und wollte man sich mit dem Haushalt 2021 nicht kaputtsparen“, sagte Bürgermeister Ingo Hacker. Ziel sei es gewesen, gerade in diesen schwierigen Zeiten Impulse für die Wirtschaft zu geben. Er bezeichnet den Etat als „Konjunkturspritze.“ Die Zukunftsprognose aber sieht düster aus. Mittelfristig rechnet die Gemeinde mit einer „historischen Verschuldung“ von 30 Millionen Euro.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar