Im großen Stil feierten die Neuhausener im katholisch geprägten Ort schon im Jahr 1896 ihre Fasnet. Foto: Archiv Karl Bayer

Mitglieder des Narrenbunds in Neuhausen erinnern sich im Lockdown an schöne Traditionen der Fasnet.

Neuhausen - Der Brückenheilige Nepomuk ist als Hexe verkleidet. Über der Marktstraße in Neuhausen hängt die traditionelle Wäsche zur Fasnet. Aber gefeiert werden darf dieses Jahr nur digital – oder im engsten Familienkreis. „Wegen des Golfkriegs mussten wir 1991 die Straßenfasnet absagen“, erinnert sich Ingrid Eisele. Dennoch habe man damals intern feiern dürfen. An diesem Schmotzigen Donnerschdag zog die Chefin der Tanzgruppe Samba BaTu alleine mit der Kamera durch die Straßen. Sie fotografierte die Gebäude, die Neuhausener liebevoll geschmückt haben, postete die närrischen Bilder dann auf Facebook. Eisele hat jahrzehntelang die närrische Bauze, das Jahresheft der Narren, mitproduziert.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar