Das neue Areal wird von den bestehenden Hochhäusern L6 (links) und L3 (rechts) begrenzt, dazwischen wird neu gebaut. Foto: W&W AG

Am Mittwoch wurden erste konkrete Pläne vorgestellt, wie der alte W&W-Komplex ab 2029 aussehen soll. Die zwei markanten Hochhäuser bleiben, besonders die Neubau-Dächer könnten jedoch für Gesprächsstoff sorgen.

„Das ist ein großer Moment für die Stadt“, sagte Oberbürgermeister Matthias Knecht bevor die neuen Pläne für das alte Gelände der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) in Ludwigsburg vorgestellt wurden. Die Versicherung, Stadtverwaltung und Stadträte hätten in den vergangenen Monaten „viel Hirnschmalz“ in die Auswahl des Architekten gesteckt, die Diskussionen seien leidenschaftlich gewesen. „Und jetzt hoffe ich, dass wir zeitnah in die Umsetzung kommen, denn Ludwigsburg braucht dringend Wohnen und Gewerbe.“