Fördermittel sollen vom Bund gezielt an Schulen in sozialen Brennpunkten fließen. Foto: dpa/Patrick Pleul

Die Bundestagsfraktion der Grünen wollen die Modellförderung in der Bildung revolutionieren und zwei Milliarden Euro für Schulen in sozialen Brennpunkten bereitstellen. Das Problem für Baden-Württemberg: Sein Anteil würde schrumpfen.

Stuttgart - Während sich die Parteispitze der Grünen im Bund anschickt, die Kanzlerkandidatur zu klären und bei der Bundestagswahl im Herbst die Macht erringen will, hat die Bundestagsfraktion einen bemerkenswerten Antrag beschlossen: Dieser soll die Finanzierung von bundesweiten Modellprojekten im Bildungsbereich revolutionieren. Insgesamt zwei Milliarden Euro wollen die Grünen-Bundestagsabgeordneten in den nächsten fünf Jahren investieren, um mehr Chancengerechtigkeit für Schüler aus benachteiligten Elternhäusern in ganz Deutschland zu erreichen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar