Louisan will immer noch spielen, auf ihrem neuen Album mit den Titeln anderer Künstler. Foto: imago

Annett Louisan covert auf ihrem neuem Album „Kitsch“ Künstler von Bilderbuch bis Backstreet-Boys. Warum sich die 43-Jährige auch an Helene Fischer gewagt hat, erzählt sie im Interview.

Hamburg - Die Chanson-Pop-Sängerinnen, die 2004 mit dem Lied „Das Spiel“ bekannt wurde, hat nun ihr neuntes Album veröffentlicht. „Kitsch“ hat Annett Louisan ihre Coversammlung genannt. Und der Titel trifft die Stimmung auf den Punkt. Louisan singt „Hello“ von Lionel Richie oder „Eternal Flame“ von den Bangles weit weg vom Original, so ist ,„Kitsch“ eine angemessene Begleitung zum lauen Balkon-Sommerabend.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar