Der Leonberger FDP-Chef Kurt Kindermann geht davon aus, dass Josefa Schmid nicht gewusst hat, dass die Erklärungen der Ex-Freundinnen an den Leonberger Gemeinderat gehen. Foto: Jürgen Bach/Jürgen Bach

Hat die Erste Bürgermeisterin mit den Aussagen von Cohns früheren Partnerinnen zu tun? Der Leonberger FDP-Stadtrat Kurt Kindermann sagt dem Vernehmen nach: nein.

Die Erklärungen dreier Ex-Freundinnen des Leonberger Oberbürgermeisters Martin Georg Cohn (SPD) sorgen weiterhin für reichlich Gesprächsstoff. Am Wochenende wurde auf der Mitgliederversammlung der SPD Leonberg der Verdacht geäußert, die Erste Bürgermeisterin Josefa Schmid (FDP) stecke hinter den schriftlich formulierten Vorwürfen gegen Cohn, die vor einigen Tagen die Mitglieder des Gemeinderates erreicht hatten.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.