Celtics-Forward Jayson Tatum (0) blockt den Ball von New York Knicks-Center Isaiah Hartenstein (55), während Jaylen Brown (7) verteidigt. Foto: Jessie Alcheh/AP/dpa

Die Boston Celtics sind weiter das formstärkste Team der NBA und haben auch ihr Heimspiel gegen die Washington Wizards gewonnen. Das 130:121 war der neunte Sieg aus den vergangenen zehn Spielen, auch die insgesamt 16 Saisonsiege der Celtics sind ein Bestwert in der stärksten Basketball-Liga der Welt.

Boston - Die Boston Celtics sind weiter das formstärkste Team der NBA und haben auch ihr Heimspiel gegen die Washington Wizards gewonnen. Das 130:121 war der neunte Sieg aus den vergangenen zehn Spielen, auch die insgesamt 16 Saisonsiege der Celtics sind ein Bestwert in der stärksten Basketball-Liga der Welt.

Angeführt wurde die Mannschaft dabei von Jaylen Brown, der in Abwesenheit des verletzten Jayson Tatum auf starke 36 Punkte kam. 

Erster Verfolger des NBA-Rekordmeisters in der Eastern Conference bleiben die Milwaukee Bucks, die den strauchelnden Dallas Mavericks um Nationalspieler Maxi Kleber die vierte Pleite in Serie zufügten. Beim 124:115 für die Bucks war Giannis Antetokounmpo mit 30 Punkten der erfolgreichste Werfer auf dem Platz. Luka Doncic erzielte 27 Punkte für die Mavericks, Kleber kam von der Bank in etwas mehr als 24 Minuten auf sechs Zähler, vier Rebounds und drei Vorlagen sowie einen Block. Für den Würzburger war es das erst zweite Spiel nach seiner überstandenen Rückenverletzung.

Auch die anderen deutschen NBA-Profis kassierten Niederlagen mit ihren Teams. Isaiah Hartenstein verlor mit den New York Knicks 123:127 gegen die Memphis Grizzlies um Ja Morant. Hartenstein kam in seiner Viertelstunde auf dem Feld auf vier Zähler und vier Rebounds sowie einen Block. Franz Wagner und Moritz Wagner mussten sich mit den Orlando Magic 103:133 gegen die Philadelphia 76ers geschlagen geben. Franz Wagner erzielte 17 Punkte, Moritz Wagner kam auf zwölf Zähler.