Bald sind die Arbeiten abgeschlossen am „Sportpark Weil“. Foto: Roberto Bulgrin

Das Gelände an der B 10 hat endlich einen Namen: Aus 138 Einsendungen der Leserinnen und Leser der Eßlinger Zeitung entschied sich der Gemeinderat aus zwei verbliebenen Namen mit 18:17 für den bisherigen Arbeitstitel und gegen „Neckar-Sportpark Esslingen“.

Esslingen - Nachdem es im Sportausschuss des Esslinger Gemeinderats ein 5:5-Unentschieden gegeben hatte, hat nun in der Verlängerung knapp drei Wochen später die Vollversammlung der Räte die endgültige Entscheidung getroffen – und es war wieder ganz knapp: Das demnächst fertig renovierte Gelände an der B 10 wird ab sofort offiziell „Sportpark Weil“ heißen. So ­hatte bereits der Arbeitstitel gelautet. Zwei Vorschläge standen am Ende zur Wahl: 18 Räte votierten für „Sportpark Weil“, 17 stimmten für „Neckar-Sportpark Esslingen“.

Zwar hatten die Kommunalpolitiker nun das letzte Wort. Der Vorschlag kam jedoch aus der Bevölkerung: Leserinnen und Leser der Eßlinger Zeitung hatten insgesamt 138 Namensvorschläge eingereicht. Eine Jury aus Stadtverwaltung, Sportverband Esslingen, den Betreibervereinen SV 1845 Esslingen und FC Esslingen sowie der Eßlinger Zeitung hatte eine Vorauswahl getroffen. Am Ende wurde es der Name, den unter anderem EZ-Leserin Dorothea Schaller aus Neuhausen eingeschickt hatte.

Die Kosten des Umbaus des Geländes, unter anderem mit Sporthalle, Fußballplätzen und zwei Freilufthallen, liegen bei insgesamt 15 Millionen Euro. Eine der ersten großen Veranstaltungen soll der EZ-Fußballpokal vom 28. bis 31. Juli sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: