Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb lässt es sich leben. Nicht nur als Vierbeiner. Foto: Schwäbische Alb Tourismus/Dietmar Denger

Die Schwäbische Alb mit ihrem rauen Klima und den kargen Böden verlangt ihren Bewohnern schon immer einen sorgsamen Umgang mit Ressourcen ab. Kein Wunder, dass sie als nachhaltiges Ziel preisgekrönt ist. Wir stellen drei besondere Bewahrer vor.

Münsingen/Gomadingen - Das Unesco-Bioshärengebiet Schwäbische Alb lebt von seinen Menschen und sie von ihm. Jeder trägt auf seine Weise dazu bei, Natur und Tradition zu erhalten und zu pflegen – sei es mit Schneckenzucht, Wanderschäferei oder einer Feldwirtschaft.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar