Wer bemüht sich um die Nachfolge auf Winfried Kretschmann (Grüne)? Cem Özdemir gilt als aussichtsreicher Kandidat. Foto: dpa/Marijan Murat

Nach der Europawahl lecken die Grünen ihre Wunden. Dabei hätten sie das Debakel mit einem starken Kandidaten verhindern können. Das sollte ihnen eine Lehre sein, meint unsere Redakteurin Annika Grah.

Schock, Fassungslosigkeit und ein wenig Fatalismus – so lässt sich wohl die Stimmung bei den Grünen nach der Europawahl beschreiben. Aber um die Wunden zu lecken, haben die Grünen wenig Zeit. Denn bis Ende des Jahres werden die Kandidaten für die Bundestagswahl 2025 gekürt – und spätestens dann wird auch feststehen, wer nicht für den Bundestag kandidiert, sondern sich für die Nachfolge von Winfried Kretschmann als Ministerpräsident bei der Landtagswahl 2026 ins Rennen wirft.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.