Michael Blume, hier bei einer Kundgebung im Mai diesen Jahres, muss sich laut der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft Verunglimpfungen gefallen lassen. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Ende letzten Jahres wurde Michael Blume, der baden-württembergische Beauftragte gegen Antisemitismus, auf Twitter Opfer von Trollattacken. Er erstattete Anzeige und muss sich nun durch die Instanzen des sächsischen Justizapparats kämpfen.

Stuttgart/Dresden -

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: