Bei einer Großrazzia auf der Baustelle der Göppinger Klinik am Eichert wurden 15 illegal Beschäftigte entdeckt. Foto: Giacinto Carlucci

Nach der Razzia des Zolls auf der Baustelle der Klinik am Eichert in Göppingen in der vergangenen Woche klettert die Zahl der illegal Beschäftigten auf nunmehr 15. Die Alb-Fils-Kliniken wollen künftig engmaschig kontrollieren.

Nach der erneuten Großrazzia auf der Baustelle der Klinik am Eichert in der vergangenen Woche liegen dem Hauptzollamt Ulm weitere Ermittlungsergebnisse vor. Demnach waren Stand jetzt 15 Arbeiter illegal beschäftigt. Der Zoll habe bereits eine Sicherheitsleistung von insgesamt 20 000 Euro eingezogen, 15 000 Euro von den betroffenen Arbeitgebern, 5000 Euro von den Beschäftigten, erklärte ein Sprecher auf Anfrage. „Illegale Beschäftigung ist eine Straftat, die angezeigt wird und mit einer Geldstrafe geahndet wird“, fügt der Zollsprecher hinzu.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen