Schwer im Kommen: Der neugewählte OB Frank Nopper (Bildmitte mit Familie) und CDU-Fraktionschef Alexander Kotz (Zweiter von rechts). Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Auf einmal stellt die CDU in der Landeshauptstadt gleichzeitig die wichtigen Bürgermeister für Finanzen und Personal und zu ihrer größten Freude auch den Oberbürgermeister. Das würde sie gern nutzen, um die widrigen Mehrheitsverhältnisse im Gemeinderat zu entschärfen.

Stuttgart - Licht und Schatten, Freud und Leid – in der Kommunalpolitik folgen sie besonders schnell aufeinander. Kaum hat die CDU im Rathaus den Posten des pensionierten Ordnungs- und Sportbürgermeisters wegen ihrer schwachen Performance bei der letzten Gemeinderatswahl an die Freien Wähler abgeben müssen, da fällt einem der Ihren schon der OB-Sessel zu. Und ähnlich, nur anders herum, ist es bei den Grünen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar