Blumen und Gebasteltes sind auch schön, aber eigentlich bräuchten Mütter ganz andere Geschenke derzeit. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Mütter, das ist mittlerweile umfangreich belegt, gehören zu den großen Verliererinnen dieser Krise. Nicht wenige bewegen sich derzeit am Rande der Erschöpfung. Was ihnen deshalb wirklich zum Muttertag helfen würde, erklärt unsere Kommentatorin.

Stuttgart - In dieser Krise Mutter minderjähriger Kinder zu sein, das ist wunderbar und schrecklich zugleich. Wunderbar, weil keiner einen von den Zumutungen der Welt so gut ablenken kann wie Kinder, weil man mit ihnen gemeinsam durch diese Angst machende Zeit gehen kann, weil sie einen brauchen und stützen zugleich – und weil sie trotz allem ja das größte Versprechen auf Zukunft überhaupt sind.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: