Am Kanalhafen Dover ging zuletzt tagelang nichts mehr – jetzt kommt der Verkehr langsam wieder in Bewegung. Foto: dpa/Kirsty Wigglesworth

Frankreich und die Niederlande öffnen ihre Grenzen für den Verkehr von der Insel, eine Weiterfahrt ist gestattet. Direkte Flüge in Richtung Bundesrepublik wird es vorerst weiter nicht geben. Was Betroffene jetzt wissen müssen.

Berlin - Deutsche Staatsbürger, die sich in Großbritannien aufhalten, können trotz der verschärften Corona-Lage nun doch zu den Feiertagen in die Heimat reisen. Grund ist der Umstand, dass Frankreich und die Niederlande seit Mittwochmorgen die strikten Reisebeschränkungen mit der Insel gelockert haben. Wer per Fähre, Zug oder Flugzeug aufs Festland übersetzen will, muss aber beim Check-in einen negativen Coronatest vorweisen. Das geht aus Mitteilungen der französischen und der niederländischen Regierung hervor. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar