Der Akkordeon- und Handharmonika-Club Sielmingen veranstaltete in der katholischen Kirche St. Michael ein Konzert. Der Vorsitzende Wolfgang Pascher begrüßte die Gäste und übergab das Zepter an das Jugendorchester des AHCs unter Leitung von Rolf Weinmann. Die Spieler präsentierten unter anderem „Happy Heart“ von James Last. Auch „Can you feel the love tonight“ von Elton John stand auf dem Programm. Dann spielten Rebecca, Jana, Nadine und Tobias Pongs eine Bearbeitung von Georg Friedrich Händels „Sonatina in a-Moll“. Eigentlich wollte das Ensemble dann die „Entführung aus dem Serail“ von Mozart präsentieren. Doch vor einer Woche starb Claudia Strobel, die hier die vierte Stimme gespielt hätte. Jasmin Halbächs, Tobias und Nadine Pongs, Andrea Kopp und Michaela Albat entschieden sich, das erste Stück, das sie 1998 mit der Verstorbenen aufgeführt hatten, vorzutragen. Die Musiker verabschiedeten sich mit „Air“ aus der „Irischen Suite“ von Matyas Seiber von ihrer Freundin.

Anschließend brachte das Erste Orchester unter Leitung von Rolf Weinmann die „Ouvertüre“ aus Carl Maria von Webers „Peter Schmoll“ zu Gehör. Danach begleiteten die Akkordeonisten Sandra Rieck, die zu Ehren Claudia Strobels, „Gabriella‘s Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“ sang.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: