Dem Handball bleibt Kurt Ostwald erhalten und wird immer wieder in der Halle sein – wenn er nicht gerade ist Griechenland weilt. Foto: /Herbert Rudel

Multifunktionär Kurt Ostwald tritt nach 22 Jahren an der Spitze des Sportkreises Esslingen ab. Die Beratung der Vereine und die Inklusion liegen ihm am Herzen.

Kurt Ostwald ist ein freundlicher, ausgleichender Mensch. Das sind Eigenschaften, die ihn prägen und die ihm in den vielen Ehrenämtern, die er in seinem Leben schon inne hatte, geholfen haben. In diesem Punkt aber widerspricht er heftig. „Nein, nein, ich freue mich darauf, mehr Zeit zu haben.“ Der 78-Jährige geht jedenfalls nicht davon aus, dass er in ein Loch fallen wird, wenn er an diesem Freitag einen weiteren Posten abgibt. Beim Sportkreistag in Scharnhausen wird er nicht mehr als Präsident des Sportkreises Esslingen antreten.