Esther Perbandt wurde bei ihrer Schau im Frühjahr dieses Jahres gefeiert. Ihre Kreationen sind sexy, aber nicht auf die derb-direkte Art. Oft kommen hochgeschlossene Uniformjacken bei ihr vor. Foto: Nowadays

Teodor Currentzis, Rammstein und vor allem Frauen tragen ihre Kreationen. Modedesignerin Esther Perbandt hat sich ihr eigenes Universum erschaffen. Dass ihr Label heute so gut läuft, hat sie erstaunlicherweise auch Amazon zu verdanken.

Die schwarze Discokugel über ihrem Arbeitsplatz dreht sich immer. Sie ist ein Sinnbild für Esther Perbandt: dunkel, aber strahlend, und stets in Bewegung. „Black is colorful“ – „Schwarz ist farbenfroh“ – steht auf dem Schild, das den Aufgang zu Esther Perbandts Laden versperrt. Heute ist der Store geschlossen, wie jeden Montag. Deshalb steht das Schild nicht auf dem Gehsteig. Hier an der Almstadtstraße, unweit des Alexanderplatzes, ist Berlin-Mitte voll von den Klischees, die es nur in Berlin-Mitte gibt. Ein paar Meter weiter essen die Hipster-Kids Edamame-Quinoa-Bowls.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: