An Wataru Endo (rechts gegen den Schalker Goncalo Paciencia) gibt es kein Vorbeikommen. In unserer Bildergalerie sehen Sie seine Vorgänger auf der Sechser-Position des VfB. Foto: Baumann

Wataru Endo ist beim VfB Stuttgart vom Nebendarsteller zur Schlüsselfigur geworden. Seine große Bedeutung für das Spiel des Aufsteigers hat der Japaner nun auch in der Bundesliga bewiesen – und muss sich selbst vor Joshua Kimmich nicht verstecken.

Stuttgart - Eine typische Endo-Szene verläuft so: Der Japaner sieht eine Lücke im Defensivverbund, rennt wie ferngesteuert hin und versperrt dem Gegner einfach den Passweg zum Tor des VfB Stuttgart. Wenn es eng wird, erobert der 27-Jährige in Diensten des Fußball-Bundesligisten das Spielgerät aber lieber gleich selbst, leitet umgehend einen Angriff ein und zieht sich wieder auf seine Position im defensiven Mittelfeld zurück.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar