„Mit dem Pedelec komme ich überall hin“, sagt Ingrid Bondorf. Foto:  

„Man ist frei und beweglich“, das schätzt Ingrid Bondorf aus der Parksiedlung am Radfahren. Wie viele andere nimmt sie an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ teil.

Ostfildern - Zu kalt, zu windig, zu warm - allein das Wetter liefert bequeme Ausreden dafür, weshalb es gerade ungeschickt ist, als Fortbewegungsmittel das Fahrrad zu wählen. Doch es gibt immer mehr Menschen, die ihr Auto stehen lassen und stattdessen auf die Kraft der eigenen Muskeln setzen, zumal in Corona-Zeiten. Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“, initiiert vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK), ruft jedes Jahr dazu auf, ab Juni Kilometer zu sammeln und so etwas für die Gesundheit zu tun.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.