Die Tatortarbeit beginnt an der Haltestelle. Foto: Andreas Rosar//Fotoagentur-Stuttgart

Eine offenbar psychisch kranke Frau greift in der Stadtbahn eine Passagierin an. Die Tatverdächtige kann dank beherzt eingreifender Passagiere gefasst werden.

Stuttgart - Unvermittelt ist am Donnerstagvormittag eine 51-jährige Frau in der Stadtbahnlinie U7 mit einem Messer angegriffen worden. Die Verletzungen seien lebensgefährlich gewesen, meldet die Polizei. Eine Passagierin soll demnach auf die 51-Jährige eingestochen haben. Die ersten Erkenntnisse der Kripo sind, dass die zwei Frauen keinerlei Verbindung hatten. „Wir gehen davon aus, dass es das Opfer zufällig getroffen hat“, sagt ein Sprecher der Polizei. Die 32 Jahre alte Angreiferin leide offenbar an psychischen Problemen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar