Nach der Tat sicherte die Polizei in und um das Wohnhaus in Geislingen Spuren. Foto: 7aktuell.de/Christina Zambito

Nach der Messerattacke auf eine 15-Jährige und ihren Vater in Geislingen sieht Staatsanwalt derzeit keine Merkmale für versuchten Mord. Sie ermittelt zunächst wegen versuchten Totschlags gegen den 16-jährigen Tatverdächtigen.

Ein 16-Jähriger soll eine 15-Jährige und ihren Vater am Samstag im Geislinger Wohngebiet unterhalb der Wiesensteiger Straße mit einem Messer angegriffen haben. Der Jugendliche konnte kurz nach der Tat festgenommen werden. Vater und Tochter wurden in eine Klinik eingeliefert. Die Opfer wurden schwer verletzt, allerdings nicht lebensgefährlich, berichtet Michael Bischofberger, der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Ulm. Doch ob die Opfer Stich- oder Schnittverletzungen abbekommen haben, wollte die Staatsanwaltschaft nicht sagen, da es sich dabei um Täterwissen handele. Beide Opfer mussten im Krankenhaus stationär behandelt werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: