Mercedes-Teamchef Toto Wolff (re.) mit Rekordweltmeister Lewis Hamilton Foto: imago/Steve Etherington

Die Formel-1-Saison beginnt in Bahrain – und Mercedes-Teamchef Toto Wolff spricht im Interview über die Defizite des Silberpfeils, sein gestörtes Verhältnis zu Red Bull und seine Besuche beim Psychiater.

Die Formel 1 startet in die Saison – die Wunden der Vergangenheit sind bei Toto Wolff zwar noch nicht verheilt, doch der Österreicher geht gestärkt in den Kampf um den WM-Titel 2022. Dabei profitiert er auch von seinem Wissen in Psychologie.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: