Mitarbeiter des THW beim Abbruch des nach einem Brand einsturzgefährdeten Hauses in Altbach. Foto: SDMG - SDMG

Mit Video: Der Brand entstand während einer Heizöllieferung. Mehrere Personen wurden schwer verletzt. Das Gebäude wurde wegen Einsturzgefahr abgerissen.

Altbach (pol)Am Samstag gegen 7.45 Uhr belieferte ein 49-Jähriger Fahrer eines Tanklastzuges ein Wohngebäude in der Kirchstraße mit Heizöl. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es hierbei nach Polizeiangaben zunächst zu einer Verpuffung und im weiteren Verlauf zu einem Brand, der sich sehr schnell ausdehnte. Ein 73-jähriger Bewohner sowie seine 68-jährige Ehefrau erlitten jeweils schwere Brandverletzungen. Der 49-jährige Tanklastfahrer wurde ebenfalls schwer verletzt. Die Verletzten mussten teilweise in Spezialkliniken eingeliefert werden.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren jeweils mit einem Großaufgebot vor Ort. Vertreter der Gemeindeverwaltung Altbach verschafften sich vor Ort einen Überblick. Während der Rettungs- und Löscharbeiten musste die Ortsdurchgangsstraße (Esslinger Straße) vollständig gesperrt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort aufgenommen. Die Spurensicherung und Auswertung dauern noch an.

Am Nachmittag wurde das THW hinzugezogen. Daniel Wendel Zugführer des THW Ortsverbands Ostfildern sagte, dass das Gebäude aufgrund der hohen Einsturzgefahr, die ein Statikgutachter des THX festgestellt hatte, eingerissen werden musste. Ein Bagger des THW Ortsverbands in Kirchheim führte den Abriss durch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: