Die FFP2-Maske: Guter Schutz hat seinen Preis. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Zumindest medizinische Masken sind künftig Pflicht bei Fahrten in Bus und Bahn. Viele Fahrgäste werden aber gleich auf eine FFP2-Maske setzen. Doch diese Schutzmasken haben ihren Preis. Einen viel zu hohen, moniert ein Stuttgarter Großhändler und greift die Apotheken an.

Stuttgart - Der vermeintlich beste Schutz hat seinen Preis. Die so genannte FFP2-Schutzmaske ist nun doch kein verpflichtendes Utensil in sensiblen Bereichen, wie in der Bahn oder in Geschäften, geworden. Eine medizinische Mund- und Nasenbedeckung soll nach Beschluss der Bund-Länder-Runde am Dienstag genügen, um sich und andere vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Diese soll besser als die gebräuchliche Stoffmaske sein, aber nicht ganz so wirksam wie eine nach CE- und DIN-zertifizierte FFP2-Maske. Der Preis einer medizinischen OP-Maske liegt derzeit bei einer Zehnerpackung zwischen acht und zehn Euro.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar