Das Raten geht wieder los: Welcher Star steckt unter dem Alien, der Biene oder dem Nilpferd? Foto: ProSieben/Marc Rehbeck

Die ersten Kostüme für die neue Staffel der ProSieben-Show „The Masked Singer“ stehen fest. Dabei wird ein Prominenter im Herbst in die Rolle eines zotteligen Außerirdischen mit Lautsprecher-Ohren schlüpfen.

Köln - Mehr als zwei Meter groß, aus Fell und von einem anderen Stern: Die ersten Kostüme für die neue Staffel der ProSieben-Show „The Masked Singer“ stehen fest. Ein Prominenter wird im Herbst in die Rolle eines zotteligen Außerirdischen mit Lautsprecher-Ohren schlüpfen, wie der Sender der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Die Maske heißt „Das Alien“ und besteht zum größten Teil aus Fell.

500 Stunden Zeitaufwand flossen in das flauschige Wesen aus dem Weltraum, das es auf 18 Kilo Gewicht bringt. Der Promi, der das Kostüm tragen wird, sollte dementsprechend einigermaßen fit sein. Um beim Bau Gewicht zu sparen, wurden nach ProSieben-Angaben spezielle Kunststoffe aus Großbritannien verwendet.

Lesen Sie hier: Auf diese Trash-TV-Formate können wir uns im Herbst freuen

Die Herbst-Staffel der Musikrätsel-Show startet am 20. Oktober live in Köln - mit zehn maskierten Promis, die singen und dabei nicht enttarnt werden wollen. Vor allem Zottel-Kostüme hatten sich in den vergangenen Staffeln zu Publikumslieblingen entwickelt - etwa das sogenannte Monster, unter dem sich Boxerin Susi Kentikian (33) verbarg oder der „Wuschel“, der als Teenie-Idol Mike Singer (20) entlarvt wurde. Moderiert wird die Show erneut von Matthias Opdenhövel (50). Im Rate-Team sitzen in der neuen Staffel Moderatorin Sonja Zietlow (52) und Komiker Bülent Ceylan (44).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: