Die französische Polizei hat 70 Kilogramm Kokain beschlagnahmt. (Symbolbild) Foto: dpa/Christian Charisius

Die französische Polizei hat zwei Kriminelle auf frischer Tat ertappt – mit 70 Kilo Kokain im Gepäck. 300 Polizeibeamte seien im Einsatz gewesen.

Marseille - 70 Kilogramm Kokain gegen 1,2 Millionen Euro in bar - bei einem solchen Tauschgeschäft hat die französische Polizei zwei Kriminelle auf frischer Tat ertappt. Ein im Süden des Landes agierender Drogenhändler sei bereits seit eineinhalb Jahren im Visier der Ermittler gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag in Marseille mit. Der Mann habe am Vortag die 70 Kilogramm Drogen von einem Lastwagenfahrer aus Litauen übernehmen wollen.

Die Übergabe wurde früh um sechs auf einem Industriegelände in Beaucaire in Südfrankreich vollzogen - und die Polizei hat nach eigenen Angaben „direkt zugeschaut“. Beide Männer seien festgenommen worden. Für die Operation seien 300 Polizisten im Einsatz gewesen. Zugleich seien in der Region sechs weitere Menschen festgenommen worden, darunter die Lebensgefährtin des Drogenhändlers. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: