Für Christian Kruse vom Team Esslingen ist die Schelztorhalle gleichbedeutend mit einem Heimspiel. Aber er sieht Handlungsbedarf. Foto: /Roberto Bulgrin

Eigentlich kann die Stadt Esslingen stolz auf ihre Schelztorhalle sein. In dem denkmalgeschützten Sportbau aus den 1950er-Jahren spiegelt sich allerdings nicht nur die Aufbruchstimmung der Nachkriegszeit wider.

Christian Kruse streicht liebevoll über die blaugrünen Holzbänke. „So eine Tribüne findet man im ganzen Landkreis Esslingen nicht mehr.“ Der Vorstand von Team Esslingen kennt die Schelztorhalle aus dem Effeff. Seine Handballerinnen und Handballer trainieren nicht nur, sondern bestreiten dort auch noch ihre Ligaspiele. Mit 14 Jugend- und fünf aktiven Mannschaften ist die Halle unter der Woche von 16,17 Uhr bis 22 Uhr allein durch die Handballspielgemeinschaft von vier Esslinger Traditionsvereinen gut belegt. Davor wird sie vom Georgii-Gymnasium und der Waisenhofschule für den Schulsport genutzt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: