Markus Söder wurde bereits in der vergangenen Woche von seinem Hausarzt in Nürnberg geimpft. (Archivbild) Foto: dpa/Sven Hoppe

Bereits vergangene Woche hat sich Markus Söder gegen das Coronavirus impfen lassen. Die Mitglieder der bayerischen Staatsregierung gehören laut der Impfpriorisierung zur Prioritätengruppe 3.

München - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (54) hat sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Der CSU-Chef sei bereits in der vergangenen Woche von seinem Hausarzt in Nürnberg geimpft worden, sagte am Mittwoch eine Sprecherin der Staatsregierung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in München. Söder hatte bereits in den vergangenen Monaten immer wieder darauf hingewiesen, er werde sich impfen lassen, sobald dies nach der Impfverordnung möglich sei.

Die Mitglieder der bayerischen Staatsregierung gehören laut der Impfpriorisierung des Bundes als Verfassungsorgan zur Prioritätengruppe 3. Da diese Gruppe in Nürnberg bereits zu Impfungen geladen wird, konnte sich auch Söder eine Spritze mit dem zum damaligen Zeitpunkt in der Praxis vorrätigen Präparat des Herstellers Biontech verabreichen lassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: