Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist zugeschaltet beim digitalen Bundesparteitag der CDU und spricht ein Grußwort. Foto: dpa/Michael Kappeler

In seinem mit Spannung erwarteten Grußwort an den CDU-Parteitag spielt CSU-Chef Söder das Thema Kanzlerkandidatur herunter – und heizt dann mit einer zweideutigen Bemerkung doch die Spekulationen an.

Berlin - Einigkeit und Geschlossenheit im Wahljahr: So lautet die Botschaft des kurzen Grußworts von CSU-Chef Markus Söder an die Delegierten der CDU. Dank an die scheidende Vorsitzende der Schwesterpartei Annegret Kramp-Karrenbauer für die gute Zusammenarbeit, Dank an die ebenfalls bald scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihren Einsatz in der Corona-Pandemie, richtet der am Freitagabend live aus München zu dem CDU-Digitalparteitag zugeschaltete bayerische Ministerpräsident aus. Zudem großes Lob für Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen, die Bewerber um den CDU-Vorsitz. Drei „sehr gute“ und „hervorragende Kandidaten“ seien das, schmeichelt Söder. Mit jedem von ihnen könne er super zusammenarbeiten.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar