„Der neunte Arm des Oktopus“ kommt bei unserem Kolumnisten nicht gut an. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Unser Kolumnist wundert sich, dass sich Drogerie-Unternehmer Dirk Rossmann in seinem Thriller „Der neunte Arm des Oktopus“ eine Öko-Weltdiktatur ausdenkt.

Stuttgart - Innerhalb kurzer Zeit hat sich in unserer Gesellschaft die Sehnsucht nach einem autoritären Regime tief in die bürgerliche Mitte hinein gefressen. Schlimmer noch: genau dort, in Teilen der bürgerlichen Mitte, macht sich eine Geringschätzung von Freiheitswerten breit, wie man sie zuvor nur in bestimmten rechts- und linksextremen Milieus verortet hatte.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar