Foto: DPA - Patrick Seeger/Symbol

Zwei Fremde forderten Geld und Handy von einem 40-Jährigen. Als sie nicht bekamen was sie wollten, wendeten sie Gewalt an.

Dettingen (pol) Zwei Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen auf dem Rad-/Fußweg kurz vor der Unterführung der B 465 einen Mann angegriffen und verletzt. Das Polizeirevier Kirchheim fahndetwegen des Verdachts des versuchten Raubes.

Der 40-Jährige war gegen 1.40 Uhr mit seinem Moutainbike auf dem Radweg unterwegs und stoppte kurz vor der Unterführung der Bundesstraße, auf Höhe der Teckschule, als er plötzlich von hinten angesprochen wurde. Beim Umdrehen sah er zwei dunkelhäutige Männer, die von ihm sein Handy und Geld forderten.

Nachdem er entgegnete, weder Geld noch Handy zu besitzen, soll er von einem der Männer einen heftigen Faustschlag ins Gesicht erhalten haben. Der 40-Jährige konnte sich zu Wehr setzen und flüchten. Der Vorfall wurde am Sonntagnachmittag der Polizei angezeigt. Der erste der beiden Unbekannten soll etwa 170 bis 175 cm groß und schlank gewesen sein. Er hatte ganz kurz geschorene Haare, möglicherweise eine Glatze. Bekleidet war er mit einer hellen Hose und einer dunklen Jacke. Sein Begleiter wird als gleich groß und von kräftigerer Statur beschrieben. Er hatte eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose an und trug eine dunkle Mütze. Hinweise bitte an das Polizeirevier Kirchheim, Telefon 07021/501-0.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: