Foto: Herbert Rudel

Die Fußballer haben einen neuen Trainer für ihr Kreisliga-A-Team gefunden.

Wernau - Die Fußballer des TSV Wernau haben in Harald Mangold einen neuen Trainer für die Mannschaft in der Kreisliga A, Staffel 1, gefunden. Nachdem Armin Ohran im November seinen Wechsel zum Bezirksligisten VfL Kirchheim bekannt gegeben hatte, übernimmt nun der 54-jährige Mangold.

„Harald Mangold passt perfekt in das von uns erstellte Anforderungsprofil“, wird Wernaus Teammanager Lukas Zink auf der Vereinshomepage zitiert. Dabei spielt er vor allem auf den Umgang mit jungen Spielern an. Vielzählige Stationen im U-19-Bereich stehen in Mangolds Vita. Der Hochdorfer trainierte bereits den Bezirksligisten FV Neuhausen, den Landesligisten TSV Köngen, sowie die Wernauer Ligakonkurrenten VfB Oberesslingen/Zell und TV Reichenbach. Seit 2014 hatte Mangold als Trainer pausiert. „Ihr habt das Feuer wieder in mir entfacht“, sagt Mangold zu den Wernauern. „Mir gefällt das ruhige Umfeld, hier kann ich in Ruhe arbeiten“, schätzt er den Verein auf und um den Kehlenberg. Dass bereits eine „Basis“ existiere und er „keinen Neuanfang einleiten“ müsse, sei ein entscheidender Punkt in seiner Entscheidungsfindung gewesen.

Saisonziele seien „in der momentanen Situation um die Pandemie unmöglich zu formulieren“, dennoch nimmt er sich vor, „die Spieler zunächst bei der Hand zu nehmen“ und möchte Spaß am Fußball vermitteln. „Ich kenne den TSV Wernau von vielen Schlachten aus der Vergangenheit, ich habe einen guten Gesamteindruck vom Verein“, sagt Mangold über den aktuell Tabellensiebten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: