Ein Ort im Ausnahmezustand: Die Aufnahme aus dem Jahr 1929 zeigt den Owener Maientags-Festzug in der Foto: Ines Rudel

Darüber, wie aktuell die Idee des Maientags in Owen ist, legt jetzt ein neues Buch Zeugnis ab. Seit mindestens 340 Jahren wird das Fest in der Stadt an der Teck gefeiert.

Owen - Der Owener Maientag als traditionelles Fest der Kinder wird seit mindestens 340 Jahren gefeiert. Doch die Idee, die dahinter steckt, ist gerade in Coronazeiten aktueller denn je. Davon ist Rainer Laskowski, der Vorsitzende des Alt Owen-Förderkreises und Initiator des am Mittwoch vorgestellten Buches „Der Maientag in Owen“ überzeugt. Zwar sei der Ursprung des Maientags als Friedens- und Dankesfest nach den Schrecken des Dreißigjährigen Krieges naheliegend. „Aber wir können auch davon ausgehen, dass der Maientag als Kinderfest dazu gedient hat, die Kinder von der Feldarbeit zu holen und ihnen die Schule schmackhaft zu machen“, sagt der Historiker.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: