DBB-Chef Ulrich Silberbach ist im Dachverband nicht unumstritten. Foto: dpa/Uli Deck

Im Machtkampf des Deutschen Beamtenbunds wird dem Vorsitzenden Silberbach vorgeworfen, das Berufsbeamtentum zu vernachlässigen. So eindeutig ist das nicht zu erkennen, meint Matthias Schiermeyer.

Beamtenbund-Chef Ulrich Silberbach hat kurz vor dem Gewerkschaftstag unvermittelt Konkurrenz bekommen: den bisher weitgehend unbekannten Vorsitzenden des Realschullehrerverbands, Jürgen Böhm. Allzu große Hoffnungen sollte sich der Herausforderer nicht machen. Silberbach ist ein geübter Strippenzieher. Dass er sich die Macht nach fünf Jahren im Amt entreißen lässt, ist eher unwahrscheinlich.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: