Schon bald sollen wieder mehr Lufthansa-Maschinen abheben. Foto: dpa/Clara Margais

Die in der Pandemie schwer gebeutelte Fluggesellschaft will die Milliardenhilfe vom Staat bereits wieder zurückzahlen.

Frankfurt - Die Lufthansa will nach Rückzahlung eines Großteils der in der Coronakrise geflossenen Staatshilfen wieder durchstarten. Die Fluggesellschaft bietet ihren Aktionären ab Mittwoch neue Anteilsscheine an. Mit den Einnahmen aus dieser Kapitalerhöhung sollen bis zum Jahresende 2,5 Milliarden Euro an den Bund zurückgezahlt werden. Damit werden die Stillen Einlagen aufgelöst, die Lufthansa vom Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesregierung erhalten hat. Die Rückzahlung erfolge „viel schneller, als wir alle erwartet hätten“, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: