Kriminaltechniker sichern in der Ludwigsburger Oststadt nach einem tödlichen Messerangriff Spuren. In aller Regel werden solche Fälle in Deutschland aufgeklärt. Foto: KS-Images.de/K. Schmalz

Zwei Fälle in Stuttgart, einer in Asperg, einer in Ludwigsburg: Gefühlt häuft sich die Zahl an Tötungsdelikten in der Region. Was macht das mit dem Sicherheitsgefühl? Ein Gespräch mit dem Kriminologen Jörg Kinzig.

Am 17. Juli wird die Leiche eines Mädchens im Kreis Ludwigsburg entdeckt. Einen Tag später ist es traurige Gewissheit, dass es sich bei der Getöteten um die vermisste Tabitha E. aus Asperg handelt. Am 2. August wird ein 79-Jähriger in Ludwigsburg am helllichten Tag erstochen. Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart starben unlängst drei Menschen gewaltsam.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: